Studierende der TU Darmstadt stellten am Mittwochabend, den 25. März, in der Konrad-Adenauer-Stiftung ihre Entwürfe für ein Mahnmal vor. In der sehr gut besuchten Veranstaltung diskutierten Stephan Hilsberg, ehemaliger DDR-Bürgerrechtler und Mitglied der Initiative Mahnmal, Dr. Constanze Petrow, Betreuerin der studentischen Entwürfe, sowie Florian Mausbach, ehemaliger Bausenator von Berlin. 

 

Vorgestellt und diskutiert wurden vier Entwürfe: Patricia Pesch ("Unerfüllte Nähe"), Isabella Mugavero und Robert Maximilian Sand ("Wasserzelle"), Christian Margarait ("Die Gedanken sind frei"), Tung Bui ("Der geformte Mensch").

 

Den ausführlichen Bericht gibt es hier: "ERSTE IDEEN – JUNGE ENTWÜRFE", Ausstellungseröffnung und Diskussion am 25. März 2015 .